Aus der Vereins-Chronik

Wenn man nach dem 2. Weltkrieg einen Verein gründen wollte, war das gar nicht so einfach. Dies erfuhren auch die Fußballfreunde aus Mörschbach und Wahlbach im Jahre 1948. Denn zuerst mussten sie einen Antrag zur Genehmigung einer Gründungsversammlung bei der damaligen französischen Militärregierung stellen. Diese stellte zunächst jedoch nur eine vorläufige Spielerlaubnis aus.

Erst am 5. April 1949 fand dann die Gründungsversammlung mit 67 Mitgliedern statt. Als 1. Vorsitzender wurde Heinrich Herrmann und als 2. Vorsitzender Adolf Augustin gewählt. Im gleichen Jahr erfolgte der Ausbau der Sportplätze in Mörschbach und Wahlbach und der Spielbetrieb wurde aufgenommen.
Leider wurden die Aktivitäten schon 1954 eingestellt und bis 1965 kein Fußball mehr gespielt. Am 5. Juni 1965 beschloss die Generalversammlung, den Spielbetrieb für die Saison 65/66 wieder aufzunehmen; insbesondere aufgrund der Tatsache, dass sich Sportfreunde aus Benzweiler dem Verein angeschlossen hatten. Gleichzeitig wurde der Verein in SV 48 Brühltal umbenannt.
Unter der Leitung von Trainer Fred Füllenbach aus Liebshausen, der übrigens - und das ist wohl außergewöhnlich im harten Fußballgeschäft - bis 1977 Übungsleiter blieb, verlief die erste Saison nicht gerade zufrieden stellend. Jedoch schon in der 2. Saison wurde man Meister der 2. Kreisklasse und stieg in die 1. Kreisklasse auf. Im Jahr 1969 wurde der neu angelegte Sportplatz in Mörschbach eingeweiht. 1976 begannen die Baumassnahmen für ein Vereinsheim mit Umkleide- und Duschräumen sowie einer kleinen Tribüne.
Aufgrund einer guten Nachwuchsarbeit gelang der 1. Mannschaft 1979 unter Trainer Gerd Lenhard der Aufstieg in die Kreisklasse B. Das sportlich erfolgreichste Jahr war wohl 1987, als die 1. Mannschaft es schaffte, mit Spielertrainer Bernd Koch über die Relegationsspiele den aufstieg in die Kreisliga A zu erreichen.
Außer den beiden Senioren-Mannschaften begann 1987 noch ein Fußball- AH- Mannschaft aktiv zu werden.
1988 konnte der Verein sein 40. Jubiläum begehen. Es erfolgte in festlichem Rahmen ein Kommersabend im Gemeindehaus.